What's going on

Mit dem Kraftwagen von Frankfurt nach Nürnberg

2020.10.05 - 2021.01.16
In der Ausstellung wird ein kleiner, aber doch typischer Ausschnitt der Fotografien von Dr. Paul Wolff und Alfred Tritschler gezeigt: Eine fiktive Fahrt mit dem Auto, die in ihrer Heimatstadt Frankfurt beginnt, durch zahlreiche fränkische Städte und Dörfer führt und in der Reichsstadt Nürnberg endet.

Westdeutsche Augenblicke 1955 - 1976

2020.07.18 - 2020.09.26
In Fotokreisen ist das Werk von Friedel (*1935) noch wenig bekannt, obwohl er im Jahre 1967 mit dem Titel „Masters of the Leica“ geehrt wurde. Seine Fotografien erzählen Geschichten, aber auch Geschichte. Die Leica Galerie Nürnberg hat eine Auswahl aus seinem umfangreichen Werk getroffen. Diese Bilder beschreiben das Leben und das Lebensgefühl der Menschen im Westdeutschland von 1955 bis 1976.

Hans. Eine kleine Geschichte vom Glück

2020.01.25 - 2020.07.11
Die Leica Galerie Nürnberg zeigt vom 25. Januar 2020 bis zum 11. Juli 2020 (verlängert!) die Ausstellung „Hans – Eine kleine Geschichte vom Glück“ mit Aufnahmen von Stefan Winkelhöfer.

„Mitrata“ - Hilfe für Nepals Kinder

2019.10.26 - 2020.01.18
Die schlichten, aber sehr gefühlvollen Fotografien von Hardo Reimann versuchen Einblick in die Lebensumgebung der Kinder Nepals zu geben, in ihre Nöte und Entbehrungen. Gleichzeitig berichten die Bilder von der Hoffnung und den Bemühungen, durch Bildung und ein bescheidenes Gesundheitswesen das Leben zu meistern.

Cuba Inside

2019.07.20 - 2019.10.19
Urlaubsbilder aus Kuba kennt man: fröhliche Menschen in farbenprächtigen Kleidern, vor Häuser und in Straßen, die aussehen, als wäre die Zeit dort stehen geblieben. Dazu die amerikanischen Straßenkreuzer aus den Fünfzigerjahren und die für Gäste und Urlauber inszenierten Veranstaltungen in Bars und in der Welt der Musik. Irgendwie ähneln sich diese Bilder immer wieder. Anders bei den Fotografien von Volker Figueredo Véliz.

Wilde Arktis – Im Reich der Eisbären

2019.05.04 - 2019.07.13
Norbert Rosing ist einer der bekanntesten Naturfotografen der Welt, und er gilt als der renommierteste Arktis- und Eisbärenkenner Deutschlands. Zwei Jahrzehnte durchquerte er auf über fünfzig Reisen die kanadische Arktis und Spitzbergen im äußersten Norden Europas, um die Faszination dieses großen Lebensraums zu fotografieren.

Don't stop the Dance

2019.03.16 - 2019.04.27
Das Anliegen des Hamburger Fotografen Michael Fackelmann ist es, mit seinen Bildern die Dynamik des Tanzes zu zeigen, so wie er sie durch den Sucher seiner Kamera sieht, spürt und künstlerisch interpretiert.

Seefahrer - Seafarers

2018.11.24 - 2019.03.09
Er brannte schon immer für die Seefahrt, Patrick Ludolph, ein Fotograf aus Hamburg, und dann hat er es wirklich getan: Für rund 6 Wochen ist er mit seiner Kamera an Bord gegangen, um für eine begrenzte Zeit einmal Teil dieser Welt zu sein, um sie von innen zu sehen, zu erleben und fotografisch festzuhalten.

Tibet – vollkommen analog

2018.10.13 - 2018.11.17
Wolfgang Peter ist vom Reisen besessen. Und vom Fotografieren. Ferne Länder in Afrika, Südamerika und in Asien hat er besucht – anfangs mit dem Schiff als Obermaat der Bundesmarine, später gemeinsam mit seiner Frau auf dem Motorrad. Es waren abenteuerliche Reisen durch fantastische, karge Landschaften, unbekannte menschliche Lebensumgebungen, und es waren Reisen durch kulturelle Zeitabschnitte.

Kennedy in Berlin

2018.06.30 - 2018.10.06
»Ich bin ein Berliner!« Als John F. Kennedy diese Worte sprach, schrieb er Geschichte. Seine Rede am 26. Juni 1963 war der Höhepunkt des Kennedy-Besuchs in Deutschland – eines der bis heute unvergesslichen Ereignisse der Nachkriegsgeschichte. Während des gesamten Deutschland-Aufenthalts war der damals erst 28-jährige Fotograf Ulrich Mack an der Seite des Präsidenten. Er gehörte zu den privilegierten Journalisten, die John F. Kennedy von seiner Ankunft am 23. Juni bis zum Abschied am 26. Juni 1963 begleiten durften.
Top